Jens Culp, Dipl.-Ing. Maschinenbau

04556/2940550

eingetragen in die Handwerksrolle der Handwerkskammer Lübeck


 CJ 750

CJ750-201.JPG
CJ750-202.JPG
CJ750-203.JPG
CJ750-205.JPG

Die Chang Jiang CJ 750 hatten wir bereits vorab schon einmal in unserer Werkstatt, um den Motor zu einem anständigen Lauf zu verhelfen. Jetzt bekamen wir jetzt den Auftrag, die Fahr- und Komforteigenschaften zu verbessern. Ausserdem hatte unser Kunde ganz bestimmte Vorstellungen, was das Aussehen seines Gespannes betraf...

Zunächst einmal wurde der originale Lenker gegen eine Flatbar ausgetauscht. Damit hat man ganz entschieden mehr Hebelarm zur Verfügung, um das Gespann in Kurven zu bewegen. Die Brems- und Kupplungsarmaturen , mit Hebellagerung an den Lenkerenden konnten nicht weiterverwendet werden. Hier kamen aktuelle Armaturen zum Einsatz, die auch noch den Vorteil einer besseren Dosierbarkeit haben. Gasgriff und Beleuchtungsschalter haben wir auch getauscht.

Nach diesen Änderungen konnte man schon einmal richtig gut fahren. Wäre da nicht die Bereifung. Die Reifen schienen noch aus den 60er Jahren zu kommen, zumal die DOT-Kennzeichung fehlte. Sie waren grob profiliert und extrem ausgehärtet. Wenn man doch schon Neureifen benötigte, warum nicht dann auch in schick? Es fiel die Entscheidung für Weisswandreifen. So wurden auf allen Rädern die Altreifen abgezogen, Speichen nachgezogen und die Räder zentriert, das ein oder andere Radlager gewechselt und die neuen Reifen montiert. Abschliessend haben wir die Räder statisch ausgewuchtet. Selbstverständlich verwenden wir bei Klassikern keine Klebe-, sondern Steckgewichte.

So sah die CJ 750 vorher einmal aus.

Rückspiegel Automobile Dipl.-Ing. Jens Culp